hatten wir die wir die notwendige Ausstattung angeschafft und einen PC-Arbeitsplatz eingerichtet.

Auch wenn wir zunächst ein „Zuhause” gefunden hatten, bemühten wir uns weiterhin um einen eigenen Standort, um die zuneh­mende Menge der uns überlassenen Archi­valien unterbringen und präsentieren zu können.

Nachdem trotz intensiver Verhandlungen Schlosskeller und Wohnung im Schloss für uns nicht realisierbar waren, ruhte der Prozess für einige Zeit, dann aber kam Werner Pfeifers Projekt „Alte Fischhalle” ins Rollen. Der Bezirk sorgte dafür, dass unsere Förderung auf­ge­stockt wurde, um eine Mietung zu ermöglichen,

CSS ist valide   Valid XHTML 1.0 Transitional